Sicher fahren trotz Nacht-Kurzsichtigkeit

Sicher fahren trotz Nacht-Kurzsichtigkeit

Nebel, Nieselregen, Schnee, Dämmerung, Dunkelheit... Rund die Hälfte aller Fahrzeuglenker fühlen sich bei schlechten Witterungsverhältnissen und einsetzender Dunkelheit unsicher oder gestresst. Jetzt wo die Tage kürzer und die Wetterverhältnisse prekärer sind, können Sehschwächen wie Nacht-Kurzsichtigkeit die Sicherheit beim Autofahren erheblich gefährden. Wenn man bedenkt, dass über 90% aller verkehrsrelevanten Informationen über das visuelle System aufgenommen werden wird sofort klar, wie wichtig gutes Sehen im Strassenverkehr ist. Regelmässige Vorsorge-Tests sind das beste Rezept, um sich sicher zu fühlen und das unbemerkte Voranschreiten einer Sehschwäche gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Wer von Nacht-Kurzsichtigkeit betroffen ist, sieht tagsüber in der Regel ausreichend gut. Sobald die Dämmerung einsetzt, haben Betroffene jedoch Schwierigkeiten, Menschen und Dinge auf Distanz klar zu erkennen. Bei Dunkelheit verschlimmern sich die Symptome noch. Nacht-Kurzsichtigkeit ist eine besondere Form der Kurzsichtigkeit, von der Normalsichtige und Fehlsichtige betroffen sein können. Mit der richtigen Brille oder massgeschneiderten Kontaktlinsen kann Nacht-Kurzsichtigkeit präzise korrigiert werden. Je eher desto besser. Im Grunde genommen gilt hier die Autofahrer-Regel: Wer sich zu allen Tages-, Nacht- und Jahreszeiten sicher fühlen will, sollte seinen Augen genauso viel Service gönnen wie seinem Fahrzeug.